HÖRSAAL SLAM WIEN

Kooperation mit Studieren ohne Grenzen - Österreich (SOG)

Der Hörsaal Slam ist Wiens größter regelmäßiger Poetry Slam. Er findet in wechselndes Universitäten statt und zielt vor allem auf studentisches Publikum ab. Die Veranstaltung bereichert nicht nur das kulturelle Angebot im universitären Raum, sie spielt auch mit den Seh- und Hörgewohnheiten von Studierenden, die in den gewohnten Räumlichkeiten an diesen Abenden neue Erfahrungen von Inhalten und Interaktion sammeln. Für die teilnehmenden Künstler*innen ist diese Veranstaltung außerdem eine Möglichkeit, akademischen Boden für einen eigenen künstlerischen Beitrag zu verwenden, was dem Selbstverständnis als kunstschaffender Menschen einen wichtigen Beitrag leistet. Zudem hat der Hörsaal Slam einen gemeinnützigen Mehrwert. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit Studieren ohne Grenzen - Österreich (SOG) organisiert. Diese NGO, die sich für die finanzielle Unterstützung von Studieren in Kolumbien einsetzt, bekommt einen erheblichen Anteil der Einnahmen des Abends. Durchschnittlich finanziert ein Hörsaal Slam ein bis drei Semester Studium eines bzw. einer SOG-Stipendiat*in in Kolumbien.

Derzeit ist keine weitere Ausgabe von HÖRSAAL SLAM WIEN geplant.